Erfolg ist nicht endgültig.

Misserfolg ist nicht fatal.

Was zählt ist der Mut weiterzumachen!

Vom Nachwuchs- bis zum Olympia-Reiter –
wage den nächsten Schritt zu Deinem Erfolg!

 

Allein die Entscheidung, eine Situation verändern zu wollen, bringt nicht automatisch die gewünschte Veränderung. Erst durch die richtige mentale Programmierung der Ziele, kommt man diesen wirksam näher. Wenn die innere Einstellung stimmt, werden die guten Strategien erst nützen. Die bestehenden Glaubenssätze bestimmen die Handlungen und in der Folge den Erfolg. Die eigenen Glaubenssätze, die innere Kommunikation, bewusst machen erst dann können wir verändern. Das bedeutet, negative Glaubenssätze durch positiv formulierte ersetzen und damit erfolgreich sein

– Das ist die Arbeit. LOS GEHT’S:

  • Aufbau Mentaler Stärke; Leistungskompetenz; positives Selbstbild

  • Mentale Wettkampfvorbereitung - Vorbereitung auf wichtige Starttermine

  • Der richtige Umgang mit Emotionen und Stress (Stress nutzen)

  • Stärken ausbauen; Ruhe und Mut entwickeln

  • Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen aufbauen

  • Bewegungs-Koordination ; Koordination: Mental-, Gefühls- und Körper-Ebene

  • Lernen die Aufmerksamkeit richtig zu lenken, damit Konzentration entsteht

  • Umgang mit Anreit-/Vorbereitungs- und Start-Situationen.

  • Mit einem Plan im Kopf sicher unterwegs; Handlungspläne, Bewegungsabläufe;

  • Angst-/Unsicherheitsthemen, Nervosität; Angst es nicht zu schaffen

  • Erfolgsanalysen, Monitoring, Mentales Techniktraining

  • Umgang mit Niederlagen und Fehlern; Erfahrungswerte sammeln

  • Motivation aufrecht erhalten - den "Stress" suchen (neue Situationen/Erfahrungen)

  • Umgang mit Turniersituationen/Trainingsumfeld (Richter, Zuschauer, Konkurrenz)

  • Sportpsychologische Komponenten / Selbstbestimmung / Selbstmanagement

  • Entspannungstechniken, wirksame Atmung

  • Formulieren und Visualisieren von Zielen – am definierten Ziel auch ankommen

  • Angst vor speziellen Turniersituationen - Einreiten, bestimmte Sprünge, etc.

  • Nach einem Sturz / Unfall

Die Antworten erfolgreicher Reit-Profis auf die Frage, was sie denn so im Augenblick eines grossartigen Erfolges denken - "Nichts" - muten nur auf den ersten Blick verblüffend einfach, wenn nicht gar missverständlich. Bei näherer Betrachtung weiten die Antworten den Blick: Die Reiter erlebten einen freien Kopf. Die Bewegungsablauf-Koordination, Gedanken, Gefühle, Körper, Bewegung, der Flow-Zustand – war Wirklichkeit, die Bestleistung gegeben.

Fraglos gingen ihnen Gedanken, auch Bilder durch den Kopf. Sie konzentrierten sich jedoch ausschliesslich auf die Inhalte, welche die Bewältigung der gestellten aktuellen Aufgaben und Anforderungen unterstützten.

 

Über das Mental-Training wird gelernt, den aktuellen Bewegungsablauf zu koordinieren, der Kopf wird für einen exakten Handlungsplan frei, ein sicheres Gefühl und Konzentration stellen sich, der Körper setzt überzeugt und entschlossen um - das gute Gefühl stellt sich ein.

 

MENTAL-TRAINING, ES LOHNT SICH.

© Ursula Liechti • CH-8566 Engelswilen

Impressum