SCHULDGEFÜHLE UND SORGEN – EIN LÄHMENDES PAAR

June 13, 2019

Schuldgefühle und Sorgen sind wohl die verbreitetsten Formen des Leidens in unserer Kultur. Schuldgefühle lähmen dich in deinem gegenwärtigen Moment als Folge zurückliegender Erlebnisse. Sorgen dagegen hemmen dich im Hier und Jetzt wegen etwas, das in der Zukunft liegt.


Die Schuldgefühle bringen dich dazu, dich auf frühere Ereignisse zu konzentrieren, sich niedergeschlagen, aufgebracht oder einfach unwürdig zu fühlen. Damit wird das Jetzt, der gegenwärtige Augenblick, mit den Emotionen von längst erlebtem Verhalten ausgefüllt. Automatisch fokussierst du dich auf mögliche Probleme, statt auf mögliche Chancen. Und schon landen wir bei den Sorgen: Mit den Sorgen verschwendest du das kostbare JETZT, indem du dich mit den zukünftigen Problemen beschäftigst, sozusagen ohne Vertrauen unterwegs bist.


Ob du den Blick weit nach hinten (Vergangenheit/Schuldquelle) oder weit nach vorne (Zukunft/Sorgenfalle) richtest – das Ergebnis bleibt das selbe. Du lässt die Möglichkeiten des gegenwärtigen Momentes aus, ja wirfst sie unbeachtet weg.
Die Lösung liegt in einer konstruktiven und positiven Grundhaltung, auch wenn die Rückschläge noch so gross und die Probleme noch so unüberwindlich scheinen :-)

Ein Leben ohne Schuldgefühle – Frei bestimmen wohin es geht. Ein Weg, den es lohnt zu gehen – übers Mentaltraining trainerbar!

 

Ursula Liechti's Mental-Training – steht für Erfolg :-)

 

(Photo by William Topa on Unsplash)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

UND, „SIE“ GEHT DOCH AUF – DIE REALITÄT

November 8, 2019

1/4
Please reload

Aktuelle Einträge

June 26, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Folgen Sie uns!