EIN SCHLECHTER TAUSCH: UNBESCHWERTHEIT GEGEN SICHERHEIT

March 24, 2019

Sehr oft höre ich: „ich hätte gerne die frühere Unbeschwertheit zurück; früher bin ich so unbeschwert geritten, habe so unbeschwert gelebt!" Das tönt als hätten wir sie abgeben müssen, weil wir nun gross und erwachsen sein sollen.
Wo ist das Experimentieren, die Furchtlosigkeit, die Leidenschaft, die Begeisterungsfähigkeit, diese ganze Unbeschwertheit bloss geblieben? Die gute Nachricht, sie ist immer noch da. Wir haben einfach anderes vorgeschoben: Sicherheitsdenken, Strenge, diverseste Anforderungen, Verpflichtungen, Termindruck, usw. In einer Form der ständigen Selbstkontrolle leben, bedeutet Kopfsache und ist lustfeindlich. Wir sehnen uns jedoch nach dieser Unbeschwertheit und hoffen darauf: Aber, „auf die Unbeschwertheit hoffen, ist wie am Flughafen stehen und aufs Schiff warten“ :-)
Alle Möglichkeiten sind in jedem Jetzt enthalten. Fokussiere dich aufs Jetzt, auf das, was du vor dir hast – auf das, was du jetzt anpacken kannst – auf das du dich jetzt einlassen kannst. Sie dies im Spring-Parcours, Dressurviereck, Training, oder in allen andere Lebenssituationen; In Freude und Begeisterung. In diesen Momenten fühlst du dich leicht und unbeschwert und du getraust dich wieder mal mutig etwas zu riskieren. Umtausch ist möglich und angesagt :-)

Erobere die Unbeschwertheit zurück, mit allem was dazu gehört – übers Mentaltraining trainerbar

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

UND, „SIE“ GEHT DOCH AUF – DIE REALITÄT

November 8, 2019

1/4
Please reload

Aktuelle Einträge

June 26, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Folgen Sie uns!