Suche
  • Ursula Liechti

ÄRGER ZUM ERSTEN ZUM ZWEITEN UND ZUM ABGEWÖHNEN


Brennen deine Sicherungen auch allzu leicht durch? Es kann gut sein, dass Ärger als etwas ganz selbstverständliches zu deinem Leben gehört.

Viele meinen, ärgern ist menschlich; oder meinen, wenn sie den Ärger nicht rauslassen, kriegen sie ein Magengeschwür. OK, lass uns einmal Ärger definieren: Ärger ist eine blockierende Reaktion, die erfolgt, sobald eine Erwartung sich nicht erfüllt. Ärger tritt als Zorn, Feindseligkeit, Über-jemand-Herfallen, Trotz, Schweigen – eine ständige Gereiztheit ist die Folge. Ärger entsteht aus dem Wunsch heraus, die Welt, Menschen, Pferde zu ändern. Sie müssten anders sein, als sie in der Realität sind. Mache dir bewusst: Ärgerliche Reaktion ist eine antrainierte Gewohnheit! Ärger wirkt als Störfaktor und kann vieles zerstören, Liebesbeziehungen, Beziehungen ganz allgemein und beeinträchtigt die Kommunikation. Er zieht in der Regel Schuldgefühle nach und ein schlechtes Gewissen, gegenüber den Menschen und auch den Pferden.

Es wird nie gelingen über Ärger andere zu verändern. Vielleicht erlangt man eine situative kurzfristige Anpassung – jedoch bleibt alles beim Alten. Du kannst dich vom ständigen Ärger verabschieden! Es ist nur eine Entscheidung – eine Entscheidung, sich in sich mit sich auf ein anderes Verhalten zu einigen.

Weg mit dem Ärger, hin zur Gelassenheit – übers Mentaltraining trainerbar


16 Ansichten

© Ursula Liechti • CH-8566 Engelswilen

Impressum